Was Sie bei der Einrichtung eines Kinderzimmers beachten sollten!

Die Freude, wenn sich Familiennachwuchs ankündigt, ist riesig. Doch schnell brechen viele Dinge über die Eltern ein, die sie für das Baby anschaffen müssen. Wir haben ein paar Einrichtungsideen gesammelt, wie Sie Ihr Kinderzimmer so einrichten können, dass es Ihren Nachwuchs über viele Jahre hinweg begleitet.

Beim Kauf einer Kinderzimmereinrichtung empfehlen wir, darauf Wert zu legen, dass sie sicher, ergonomisch und funktional ist. Die Übergänge zwischen diesen Anforderungen sind meistens fließend.

Ergonomie: Besonders schonend für die Eltern sind Kinderbetten, bei denen sich der Lattenrost stufenweise in der Höhe bzw. in der Tiefe verstellen lässt. So fällt es anfangs leichter, das Baby – bis es aktiver wird – zu beruhigen oder herauszunehmen. Ein entsprechend ausgewähltes Kinderbett leistet bis zum Schulalter wertvolle Dienste, danach sollte ein richtiges Bett zum Einsatz kommen. Mit dem Schulalter hält auch der Schreibtisch Einzug ins Kinderzimmer. Achten Sie darauf, dass er sich flexibel an die Größe Ihres Kindes anpassen lässt und beugen Sie somit Rückenschmerzen vor.

Sicherheit und Gesundheit: Scharfe Kanten und spitze Ecken haben im Kinderzimmer nichts verloren, zu groß ist die Verletzungsgefahr beim Spielen und Herumstoben. Zudem sollte die Gefahr, dass sich das Kind einklemmt, möglichst gering sein. Unsere Möbel sind zudem stabil und robust, dass sie auch Klettermanövern standhalten. Legen Sie Wert auf eine gesunde und schadstofffreie Verarbeitung der Möbel! Unsichtbare Schadstoffe und Ausdünstungen können die Gesundheit der jüngsten Mitbewohner oftmals unbemerkt beeinträchtigen. Wir raten zu Massivholzmöbeln!

Funktionalität: Die Beispiele von Kinderbett und Schreibtisch haben bereits gezeigt, wie Möbel mitwachsen können. Auch andere Möbelstücke lassen sich so umbauen, dass sie langfristig genutzt werden können: Die Wickelkommode lässt sich schnell zum praktischen Möbelstück umbauen. Der Kleiderschrank mit entnehmbaren Einlegeböden passt sich der größeren Kleidung an. Damit das Kind auch Spaß am Aufräumen hat, eignen sich große Schubläden und Boxen. So können die Spielsachen schnell und einfach verstaut werden.

Optik: Neben all den praktischen und sicheren Anforderungen wünschen Sie sich natürlich auch schöne ansprechende Möbel. Denken Sie aber auch daran, dass Ihr Kind im Lauf der Zeit seinen Geschmack verändert und das heiß geliebte Themenzimmer bald „out“ sein könnte. Greifen Sie zu neutralen Möbeln, die Sie zum Beispiel mit farbigen Aufsätzen umgestalten können. Massivholzmöbel sind zeitlos schön und werden Ihren Nachwuchs bestimmt durch seine Kindheit begleiten.

Wir beraten Sie gerne zu den unterschiedlichen Einrichtungsmöglichkeiten und helfen Ihnen dabei, Ihr Kinderzimmer mit viel Liebe zum Detail sowie mit Sicherheit und Funktionalität einzurichten.