Umweltbewusste Gartenmöbel

Das Wohnzimmer hinaus in den Garten verlegen, wer wünscht sich das nicht bei schönem Wetter. Wer einen Garten, eine Terrasse oder einen Balkon besitzt, kann seinen Wunsch mit den entsprechenden Outdoor-Möbeln sofort in die Tat umsetzen. Damit Sie lange Spaß an Ihren Gartenmöbeln haben, sollten Sie einige Dinge beachten.

Holz ist der Werkstoff unserer Wahl bei den Gartenmöbeln. Je nachdem, im welchem Umfang Sie Ihre Möbel nutzen werden – ob ganzjährig oder nur an schönen Tagen – spielt die Wahl des Holzes eine besonders wichtige Rolle. Die Anforderungen an das Material von Gartenmöbeln liegen klar auf der Hand.

Es sollte

  • beständig gegen UV-Strahlen und Niederschläge,
  • langlebig und robust,
  • resistent gegen Schädlinge
  • sowie leicht in der Handhabung und Pflege sein.

Für viele wird auch der Aspekt der Umweltfreundlichkeit bei der Materialwahl immer wichtiger. Holz gilt zwar als umweltfreundlicher und regenerativer Werkstoff, doch leider trifft das nicht auf die jeweiligen Anbauarten zu.

Für Gartenmöbel wird bevorzugt Tropenholz wie Teak, Eukalyptus und Akazie verwendet. Dieses kommt nicht immer aus einem zertifizierten Anbau, was zur Zerstörung der Tropenwälder und einer höheren CO2-Belastung beitragen kann.

Immer mehr Menschen entscheiden sich daher für Holzarten, die sich nicht negativ auf unsere Umwelt auswirken. Eiche, Robinie oder Douglasie sind Bäume, die oft in heimischen Gefilden vorkommen und sich – mit minimalen Einschränkungen – auch für den Outdoor-Bereich eignen.

Wenn Sie auf der Suche nach schönen, gemütlichen und gleichzeitig umweltbewussten Sitzmöbeln für Ihren Garten sind, beraten wir Sie gerne!