Funktionsmöbel aus Holz fürs Wohnzimmer

Intelligentes Design vielseitig gestalten und nutzen

Bei Funktionsmöbeln denken viele unserer Kunden zuerst an ein kompliziertes Möbelstück, das niemand richtig bedienen kann. Dabei nutzen die meisten Funktionsmöbel bereits, ohne es zu wissen. Zum Beispiel:

• Holztische, um darauf zu arbeiten und zu essen
• Hocker als Steighilfe
• Couch als Bett

Idealerweise sind diese Möbel dabei so gestaltet, dass sie alle geforderten Funktionen optimal erfüllen können – und genau hier kommen wir ins Spiel.

Worauf es bei Funktionsmöbeln ankommt

Der übliche Weg ist, sich ein Möbelstück zu kaufen und dann herauszubekommen, wofür es sich alles eignet. Wenn Sie schlauer sein wollen, überlegen Sie sich schon vorher, was Sie von einem Möbelstück erwarten und was es dafür braucht.

Funktionale Wohnmöbel: Ein Beispiel

Bleiben wir beim Wohnzimmertisch: Wenn Sie darauf essen und arbeiten, sollte er Fächer bieten, in denen Sie Ihre Utensilien schnell verstauen können. Er sollte leicht zu reinigen sein und es auch aushalten, wenn mal etwas verschüttet wird.

Damit viele Möbel ein Raumkonzept ergeben

Bestenfalls sind die einzelnen Möbelstücke in Ihrem Wohnzimmer so aufeinander abgestimmt, dass sie sich in ihrem Verwendungszweck ergänzen. Dafür spielt zum Beispiel das Licht eine wichtige Rolle: Sollten Lampen flexibel oder statisch angebracht in den Möbeln integriert sein? Behalten Sie Licht und Schatten im Auge, besonders durch natürliche Lichtquellen.

Denn was beim Basteln wunderbar ist, kann bei der Bildschirmarbeit unangenehm stören. Hier ist Erfahrung wichtig. Egal ob für eine sinnvolle Ergänzung oder eine komplette Neugestaltung Ihres Wohnzimmers in Jork und Umgebung.